Sprachkurs Niederländisch für Anfänger

Hildegard Fessler besuchte den Onlinesprachkurs Niederländisch (Taalcursus 123). Sie stand uns freundlicherweise für ein Interview zur Verfügung.


1. Warum haben Sie an einem Niederländisch-Sprachkurs teilgenommen?
Ich habe teilgenommen um schon mal Basis-Kenntnisse zu gewinnen, da ich bald in den Niederlanden studieren werde. Zudem benötige ich auch einen Nachweis über grundlegende Sprachkenntnisse für meinen Bafög-Antrag.

2. Wie sind Sie auf den Onlinesprachkurs Niederländisch aufmerksam geworden?

Auf der Suche nach einem Niederländisch Sprachkurs bin ich auf der Seite www.studieren-in-holland.de auf den Onlinesprachkurs gestoßen und dort habe ich mich dann gleich angemeldet.

3. Hatten Sie vorab niederländische Sprachkenntnisse?

Nein, gar keine.

4. Wie waren Sie, während der Sprachkurssitzungen, mit der Ausstattung der Räumlichkeiten zufrieden?
Ich war zufrieden. Die Räume waren hell, freundlich und ruhig. Ich konnte mich gut konzentrieren und habe mich wohl gefühlt.

5. Wie fanden Sie das Konzept des Taalcursus 123? (Onlinesprachkurs kombiniert mit Sprachkurssitzungen)

Ich fand es sehr praktisch. In meiner Nähe wurden keine Niederländisch Sprachkurse angeboten. Der Onlinesprachkurs mit Sprachkurssitzungen ermöglichte mir doch noch Niederländisch lernen zu können.

6. Was fanden Sie gut bzw. schlecht am Onlinesprachkurs?

Ich fand es sehr gut, bequem von zuhause zu lernen und mir die Zeit selber einteilen zu können. Der Onlinesprachkurs bietet Texte, die man sich anhören kann. Auf diese Weise kann man seine Aussprache gut üben. Das hat mir gut gefallen. Negativ fand ich nichts.

7. Was fanden Sie gut bzw. schlecht an den Sprachkurssitzungen?

Ich fand es sehr gut, dass ich in einer kleinen Gruppe intensiv lernen konnte. Der Unterricht war durch viele Sprechmöglichkeiten und Wiederholungen sehr gut aufgebaut.

8. Würden Sie den gleichen Weg noch mal gehen und sich zu diesem Sprachkurs anmelden?

Ja, auf jeden Fall. Mir hat der Kurs gut gefallen und ich freue mich schon das Gelernte anzuwenden und darauf aufzubauen.


Wir bedanken uns bei Hildegard Fessler.